Digitale Fachgespräche Dichtezentren - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende Digitale Fachgespräche Dichtezentren - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende
Rotmilan im Flug - Foto: Manfrad Stöber/Adobestock.com

Digitale Fachgespräche Dichtezentren

Dichtezentren sind durch eine hohe Siedlungsdichte reviertreuer Vogelarten gekennzeichnet. Ihre Freihaltung soll zum Schutz der (Quell-)Populationen beitragen und somit deren Erhaltungszustand günstig beeinflussen. Die Berücksichtigung von Dichtezentren könnte Artenschutzkonflikte mit der Windenergie verringern und die fachliche Belastbarkeit von Planungs- und Genehmigungsentscheidungen und nicht zuletzt deren Rechtssicherheit erhöhen.

Fachgespräch „Dichtezentren“ mit fachlichem Fokus
am 29.04.2021

Mit Dichtezentren Artenschutz und Windenergieausbau voranbringen? Ein Blick auf Methoden und Konzepte in den Ländern

In diesem Fachgespräch am 29. April sollen unter anderem folgende Fragen erörtert werden:

  • Wie werden Dichtezentren in den Ländern umgesetzt?
  • Welche Methoden werden angewendet, um Dichtezentren zu bestimmen und welche Erfahrungen liegen dazu vor?
  • Können Dichtezentren die in sie gesetzten Erwartungen erfüllen?
  • Wie wirken sich Dichtezentren auf die Flächenverfügbarkeit für Windenergie aus?

Um für einen ersten bundesweiten Überblick zu sorgen, hat das KNE ein Gutachten zu bestehenden Dichtezentrenkonzepten in den Ländern beauftragt. Dieses zeigt, dass in den Bundesländern ein unterschiedlicher Bearbeitungs- und Planungsstand vorliegt: Einige Länder haben bereits Dichtezentren räumlich abgegrenzt, andere arbeiten mit rasterbasierten Konzepten und wiederum andere mit Schwerpunkträumen oder -vorkommen.
Das Gutachten „Dichtezentrenkonzepte – Fachliche Herleitung sowie Umsetzung in den Ländern“ von Dr. Katrin Wulfert (Bosch&Partner) wird nach dem Fachgespräch veröffentlicht.

Wenn Sie Interesse an dieser Veranstaltung haben, wenden Sie sich gerne an: Annegret Plank (annegret.plank@naturschutz-energiewende.de).

Fachgespräch „Dichtezentren“ mit rechtlichem Fokus
am 11.12.2020

In dem Fachgespräch „Die rechtliche Einordnung eines Ansatzes für mehr Artenschutz und Windenergie“ am 11. Dezember 2020 (Programm) standen die Fragen im Zentrum, wie das fachwissenschaftliche Konzept der Dichtezenten rechtssicher in die Planungs- und Genehmigungsverfahren der Windenergieanlagen integriert werden kann, so dass ein höheres populationsbezogenes Artenschutzniveau sowie ein erleichtertes und beschleunigtes Planungs- und Genehmigungsverfahren für WEA rechtmäßig sichergestellt werden kann. Rund 30 juristische und fachwissenschaftliche Expertinnen und Experten diskutierten hierzu.

In Kürze wird hier die Dokumentation des „Fachgespräch Dichtezentren – Die rechtliche Einordnung eines Ansatzes für mehr Artenschutz und Windenergie“ zur Verfügung stehen.

Foto: Manfred Stöber - adobe.stock.com.

Ihre Ansprechpartnerin für fachliche Fragen

Dr. Elke Bruns
+49 (0)30 7673738 20
elke.bruns@naturschutz-energiewende.de

Ihre Ansprechpartnerin für rechtliche Fragen

Dr. Silke Christiansen

+49 (0)30 7673738 21
silke.christiansen@naturschutz-energiewende.de