KNE startet Podcast-Serie zu aktuellen Fragen rund um Naturschutz und Energiewende - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende KNE startet Podcast-Serie zu aktuellen Fragen rund um Naturschutz und Energiewende - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende

Berlin, 6. Oktober 2020

Ja, Podcast machen wir jetzt auch!

Welche Herausforderungen sich aus der Energiewende für den Artenschutz ergeben und wie Naturschutzkonflikte bei der Umsetzung vor Ort vermieden werden können – das sind Themen, die das KNE ab sofort auch in einer Podcast-Reihe beleuchten wird. Los geht es heute, am 6. Oktober 2020. Im zweiwöchigen Rhythmus reflektieren die Moderatoren Dr. Torsten Raynal-Ehrke, Direktor des KNE, sowie Geschäftsführer Michael Krieger die Arbeit des KNE und diskutieren mit ihren Gästen, wie Naturschutz und erneuerbare Energien gemeinsam vorangebracht werden können.

„Der Umstieg von fossilen auf erneuerbare Energien zählt zu den größten gesellschaftlichen Herausforderung unserer Zeit. Das KNE ermöglicht den Dialog darüber, wie dabei negative Auswirkungen auf Natur und Tierwelt minimiert werden können. Mit unserem Podcast wollen wir auf unterhaltsame Weise Fachinformationen weitergeben, Debatten versachlichen helfen und den einen oder anderen Denkanstoß in den Alltag der Energiewende mitgeben“, betont Raynal-Ehrke.

Allen, denen die Zeit fehlt, umfangreiche Studien zu lesen, bietet der KNE-Podcast "Naturschutz und Energiewende" schon beim Frühstück, im Bad oder auf dem Weg zur Arbeit die Möglichkeit, sich kompakt zu informieren.

Was, wann und wo?

Die erste Folge ist seit heute online verfügbar. Im 14-tägigen Rhythmus wird es eine neue Folge geben.

Folge 1: „Vogelkollisionen an Windenergieanlagen vermeiden“

Kamera- und Radarsysteme sind heute in der Lage, einzelne Vögel wie etwa den Rotmilan, Seeadler oder Schwarzstorch zu erkennen. Eine vorübergehende Abschaltung könnte künftig Kollisionen an Windenergieanlagen vermeiden. Über den aktuellen Stand der Forschung sprechen Dr. Torsten Raynal-Ehrke und Michael Krieger mit KNE-Expertin Eva Schuster.

  • Verfügbar ab dem 6. Oktober 2020.

Folge 2: „Tickt die Energiewende in Deutschlands Süden anders?“  

Gibt es Besonderheiten des Ausbaus der erneuerbaren Energien im Süden Deutschland, und wie trägt das KNE hier zur Lösung von Naturschutzkonflikten bei? Darüber sprechen Dr. Torsten Raynal-Ehrke und Michael Krieger mit Dr. Martin Köppel, der das KNE im Süden der Republik etabliert hat.

  • Verfügbar ab dem 20. Oktober 2020.

Folge 3: K20 – Wie bringt man die naturverträgliche Energiewende in ein Buch?

Das diesjährige rund 300 Seiten starke Jahrbuch des KNE widmet sich den Herausforderungen, Möglichkeiten und Projekten einer naturverträglichen Energiewende konkret vor Ort. Mit Redakteurin Anke Ortmann unterhalten sich die Moderatoren darüber, wie das Werk entstand, und wie sich die ändernde Praxis der Energiewende auch in einem Jahrbuch spiegelt.

  • Verfügbar ab dem 3. November 2020.

Fragen oder Anregungen gern an podcast@naturschutz-energiewende.de.

Folgen Sie uns auf Twitter: @KNE_tweet.
Abonnieren Sie unseren YouTube-Kanal.

Das KNE

Das 2016 gegründete Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE) ist eine von der Umweltstiftung Michael Otto getragene und vom Bundesumweltministerium finanzierte Einrichtung. Zweck der gemeinnützigen GmbH ist die Unterstützung einer naturverträglichen Energiewende vor Ort. Das KNE bietet Beratung und umfangreiche Fachinformationen an, es organisiert Dialog und Austausch, und vermittelt, wenn es beim Ausbau der erneuerbaren Energien zu Konflikten kommt, speziell ausgebildete Mediatorinnen und Mediatoren.