KNE-Interview im klimareporter° zu Artenschutz und Windenergieausbau - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende KNE-Interview im klimareporter° zu Artenschutz und Windenergieausbau - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende

Berlin, 13. Januar 2022

Erfolgreicher Artenschutz und Windenergieausbau können gleichzeitig gelingen

KNE-Interview im klimareporter°

In einem zweiteiligen Interview widmen sich Dr. Silke Christiansen, Leiterin der Rechtsabteilung, und Holger Ohlenburg, Referent naturverträgliche Windenergie, im klimareporter° dem Thema Artenschutz und Windenergieausbau.

Die neue Bundesregierung hält an dem Ziel fest, den Flächenanteil für die Windenergie zwei Prozent zu erhöhen. Der Artenschutz gilt vielen dabei als das Haupthindernis.

Im Interview mit Jörge Staude erläutern Christiansen und Ohlenburg, dass das Spektrum an bestehenden Restriktionen und Hindernissen breit sei. Der Artenschutz sei dabei ein Restriktionsfaktor, auch wenn er nicht das Haupthindernis für den Windenergieausbau ist. An Lösungen müsse parallel auf verschiedenen Ebenen gearbeitet werden - auf der Ebene der Flächenbereitstellung, und auch bei der artenschutzrechtlichen Prüfung in der Genehmigung. Das KNE begrüßt in dem Zusammenhang die geplante Auflegung eines nationalen Artenhilfsprogramms für besonders von den erneuerbaren Energien betroffenen Arten. Fragen der Umsetzung und Einbindung in das Zulassungsverfahren seien dabei dringend zu klären.

Lesen Sie hier das ausführliche Interview!

Mehr zum Thema Artenschutz im Koalitionsvertrag

Foto: Anke Ortmann