Berlin, 29. Juni 2020

Interaktiver Workshop zu Konfliktprävention in der naturverträgliche Energiewende

Dr. Jan Beermann (KNE-Mitarbeiter) und Dr. Matthias Bruhn (Mitglied des KNE-Mediatorenpools) führten am 27.06.2020 einen ganztätigen internationalen Workshop zum Thema Konfliktprävention in der lokalen Energiewende durch. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde der Workshop elektronisch per Videokonferenz angeboten.

30 Studierende des Masterstudiengangs Energy Management MBA an der Technischen Universität Berlin erhielten von Dr. Beermann zunächst einen einführenden Vortrag in die Thematik „Addressing energy and nature protection conflicts in Germany“. Anschließend diskutierten die Studierenden anhand eines Rollenspiels typische Herausforderungen von Naturschutzkonflikten und lernten dabei vielfältige Lösungsansätze sowie Methoden zur Prävention kennen. Am Nachmittag arbeiteten die Studierenden aus, inwiefern sich (Naturschutz-)Konflikte in der Energiewende in ihren Heimatländern von jenen in Deutschland unterscheiden und welche Methoden und Institutionen zur Konfliktprävention in diesen Ländern bestehen.

Die Studierenden, von denen viele einen technischen oder naturwissenschaftlichen Berufshintergrund in der Energiewirtschaft haben, zogen das Resümee, dass sie in ihrer künftigen Arbeit noch frühzeitiger die Belange des Naturschutzes und der Menschen vor Ort einbeziehen wollen, um Konflikte im Ausbau der Energiewende von vorherein zu vermeiden.