Erfolgreicher KNE-Workshop zum Konfliktmanagement - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende Erfolgreicher KNE-Workshop zum Konfliktmanagement - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende

Osnabrück, 30. September und 1. Oktober 2019

Erfolgreicher KNE-Workshop zum Konfliktmanagement

Der Windenergieausbau spielt für die Erreichung der Ziele der Energiewende eine entscheidende Rolle. Dennoch kommt es bei der Umsetzung von neuen Vorhaben und auch im laufenden Betrieb immer wieder zu Konflikten. Die Austragung dieser Konflikte ist oftmals zeitaufwändig und mit nicht unerheblichen Kosten verbunden, die die Realisierung eines Projekts stark belasten und womöglich sogar das Ende eines Projekts bedeuten können.

Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund lud der 8. Windstammtisch Osnabrück von Hasewind das KNE zur Durchführung von zwei Intensiv-Workshops zum Thema „Konfliktmanagement in Naturschutz und Energiewende. Strategien und Instrumente zu Konfliktklärung und -prävention“ ein.

In den beiden Workshops boten von Dr. Bettina Knothe und Dr. Martin Köppel ein Training zu Konfliktmanagement in Konflikten, insbesondere im Spannungsfeld Naturschutz und Energiewende an. Die Teilnehmenden erhielten im Training eine Einführung in Modelle der Konflikt- und Akteursanalyse sowie in die Strategien zu Konfliktklärung und -prävention. Sie erprobten deeskalative Methoden der Konfliktkommunikation anhand von erfahrungsorientierten Trainingsmethoden.

 Der Windstammtisch

Der Windstammtisch ist ein Treffpunkt für alle, die in der Windenergie-Branche aktiv sind. Hersteller, Zulieferer, Betreiber, Serviceunternehmen sowie Vertreter aus Politik und Medien nutzen hier die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen und zum Informations- und Erfahrungsaustausch.

Foto:  Markus Distelrath auf Pixabay.