2. Sitzung des Fachdialogs „Energiewende in Landschaften mit UNESCO-Welterbe“ - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende 2. Sitzung des Fachdialogs „Energiewende in Landschaften mit UNESCO-Welterbe“ - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende

Berlin, 28. November 2017

Klärung der Rollen, Abläufe und Positionen – 2. Sitzung des Fachdialogs „Energiewende in Landschaften mit UNESCO-Welterbe“

Zum zweiten Mal tagte der Fachdialog „Energiewende in Landschaften mit UNESCO-Welterbe“ in den Räumen des KNE in Berlin. Primäres Ziel der Sitzung am 27. November 2017 war es, eine gemeinsame Informationsbasis zu schaffen. Rollen und Abläufe in der Planung von Windenergieanlagen sowie im Welterbeschutz auf internationaler Ebene und in Deutschland sollten geklärt werden, um damit ein besseres gegenseitiges Verständnis unter den Akteursgruppen herzustellen. Auch die Position der UNESCO zum Verhältnis der übergeordneten Ziele des Klimaschutzes und der Welterbekonvention galt es zu klären.

Referate durch Vertreter des jeweiligen Bereiches und ein Fragenkatalog, den die Teilnehmenden in den Vorbereitungen an die Referenten gerichtet hatten, bildeten die Grundlage für einen regen und konstruktiven Austausch zwischen den Teilnehmenden. Die Diskussionen gaben Hinweise auf potentielle Verbesserungsansätze etwa in Bezug auf verbesserte Abstimmungen der von Abläufen und den zeitlichen Herausforderungen unterschiedlicher Prozesse. Solche und andere Themen werden Gegenstand der nächsten Sitzung sein.

Unter den Teilnehmenden konnte das KNE neben Vertretern des Bundesverbandes beruflicher Naturschutz (BBN), des Bundesverbandes WindEnergie (BWE), des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB), des Deutschen Nationalkomitee ICOMOS e.V., der Deutschen UNESCO Kommission (DUK), der Fachagentur Windenergie an Land e.V., und des Welterbezentrums der UNESCO, erstmals Vertreter der Vereinigung der Landesdenkmalpfleger (VdL), und der Bund-Länder-Initiative Windenergie (BLWE) begrüßen. Wir freuen uns über das Engagement der neuen Mitwirkenden.

Die Sitzung wurde von Frau Prof. Dr. Gläßer vom Fachbereich Mediation, Konfliktmanagement und Verfahrenslehre der Viadrina Universität in Frankfurt/Oder und dem Abteilungsleiter der KNE-Fachdialoge, Herrn Dr. Danelzik, moderiert.

Infor­mie­ren Sie sich über unsere aktuel­len Fachdia­loge.

Das Projekt wird durch die Deutsche Bundes­stif­tung Umwelt geför­dert, wir danken für die Unter­stüt­zung.

DBU
2. Sitzung Fachdia­log „Energie­wende in Landschaf­ten mit UNESCO-Welterbe“ im KNE
2. Sitzung Fachdia­log „Energie­wende in Landschaf­ten mit UNESCO-Welterbe“ im KNE