Evaluierungssystem für eine umweltfreundliche und landschaftsverträgliche Energiewende – Phase I

Ziele

Ziel des Projektes ist es, ein Zertifikat für natur- und menschenverträgliche Solarparks zu entwerfen. In der ersten Projektphase soll der Auditierungsprozess erarbeitet werden. Es werden die Kriterien für die Gestaltung des Solarparks definiert und die Finanzierung der Maßnahmen für die Projektierer geplant. Die digitale Darstellung des Auditierungsprozesses ermöglicht eine maximale Transparenz gegenüber den Verbrauchern und Verbraucherinnen.

Vorgehen

1. Entwicklung eines professionellen Umweltaudits, 2. Aufbau einer webbasierten Datenbank, 3. Standardisierung des anlagenspezifischen Umweltaudits, 4. Entwicklung eines Anwendungsleitfadens für Energieerzeugerinnen und -erzeuger, Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Versorgerinnen und Versorger.

Ergebnisse

In der ersten Projektphase wurde Folgendes umgesetzt: 1. Entwicklung des Auditsystems, 2. Entwicklung und Umsetzung der Software-Architektur und eines Prototyps der Online-Plattform, auf der sich zukünftig alle Akteure austauschen können, 3. Untersuchung der Grundbedingungen zur Markteinführung.

Ausblick

In der zweiten Phase von 10/2020 bis 09/2021 sollen die bundesweite Übertragbarkeit geprüft und eine Umsetzungsstrategie erarbeitet werden, die mögliche Organisationsstrukturen und Vermarktungsmöglichkeiten aufzeigt sowie die Tragfähigkeit des Geschäftsmodells überprüfen soll.

Projektdaten

Kurzbezeichnung

EULE I

Bundesland

Bayern

Projektlaufzeit

01/2020 - 10/2020

Auftragnehmer

regionalwerke GmbH & Co. KG, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, PSU Schaller GmbH, Erzeugergemeinschaft für Energie in Bayern eG

Auftraggeber

Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Projektstand

Projekt abgeschlossen

-----------------------------------

Hinweis zu den Projektinformationen:

Trotz sorgfältiger Kontrolle übernimmt das KNE keine Haftung für die inhaltliche Darstellung der Forschungsprojekte sowie für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.