"Zukunft Windenergie - Klimaziele 2030" - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende "Zukunft Windenergie - Klimaziele 2030" - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende

Berlin, 26. März 2019

"Zukunft Windenergie - Klimaziele 2030"

Am 25. und 26. März 2019 veranstaltete die Fachagentur Windenergie an Land in Berlin eine zweitägige Fachkonferenz unter dem Motto "Zukunft Windenergie - Klimaziele 2030". Rund 200 Vertreterinnen und Vertreter aus Bund, Ländern und Kommunen, der Wissenschaft, der Windenergiebranche sowie des Naturschutzes nahmen teil. Das Programm griff aktuelle Fragestellungen der Windenergie an Land auf und erörterte aktuelle und zukünftige Herausforderungen.

Am zweiten Tag fanden vier parallel laufende Foren zu den Themen Qualitätssicherung von Artenschutzgutachten, Teilhabe, Flächenverfügbarkeit und Weiterbetrieb statt. Dr. Mathis Danelzik, Leiter der Fachdialoge im KNE, moderierte gemeinsam mit Dr. Jürgen Marx von der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg das Forum  zur Qualitätssicherung von Artenschutzgutachten. Dr. Danelzik nutzte darüber hinaus die Gelegenheit, sich über aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen der Windbranche mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auszutauschen.

Inga Römer, Referentin für Naturschutz und Energiewende beim Naturschutzbund Deutschland sowie Henrike Schröter, Leiterin Naturschutz und Landschaftsplanung, wpd onshore GmbH hielten Inputvorträge, die das Thema aus den Perspektiven von Umweltverbänden und Projektierern darstellten. In der anschließenden Diskussion standen vor allem die Festlegung von Bewertungsmaßstäben im Vordergrund, die viele Diskutanten forderten.