Oerlenbach, 2. Oktober 2019

Wind-Erntedankfest – KNE beim Bürgeraustausch im fränkischen Oerlenbach

Auf dem Gebiet der Gemeinde Oerlenbach im fränkischen Landkreis Bad Kissingen drehen sich bereits drei Windenergieanlagen – zwei weitere sollen auf Waldstandorten hinzukommen. Unter den Bürgerinnen und Bürgern sowie unter weiteren Akteuren aus der Gemeinde und den Nachbargemeinden wird über die Erweiterung diskutiert. Mitte Oktober findet in der Gemeinde sowohl ein Ratsentscheid des Gemeinderates als auch ein Bürgerentscheid zu dem Vorhaben statt. Der Ausgang ist derzeit ungewiss.

Eine Bürgerinitiative gegen die neuen Anlagen hat sich formiert. Die Energieallianz Bayern GmbH veranstaltete in diesem Zusammenhang ein öffentliches Wind-Erntedankfest, in dessen Rahmen sich Interessierte sowohl zu dem Vorhaben als auch über weitere Themenaspekte informieren und austauschen konnten.

Holger Ohlenburg vom KNE informierte an einem "Thementisch" – unabhängig vom konkreten Vorhaben – zu den Voraussetzungen für eine naturverträgliche Windenergienutzung auf Waldstandorten. Zentral sei dabei zum Beispiel, dass möglichst wenig Waldfläche in Anspruch genommen würde und hochwertige, zumeist alte und artenreiche Laub- und Laubmischwälder möglichst als Standorte gemieden würden. Beeinträchtigungen der Tier- und Pflanzenwelt sollten wirksam minimiert und sinnvolle Kompensationsmassnahmen umgesetzt werden. In der Bauphase sollte zudem eine Umweltbaubegleitung erfolgen.

Weitere Themen in den Gesprächen waren die Zahlen zu Kollisionsopfern von Vögeln und Fledermäusen an Windenergieanlagen, die Energiewende allgemein und Wege zu ihrer Umsetzung.

Zum Pressebericht.

Foto: Thomas B. auf Pixabay.