Berlin, 10. September 2019

Über den Dächern von Berlin

Weiter Blick über Berlin, Lichterketten zum Sonnenuntergang und entspannte Stimmung. Zum dritten KNE-Sommerabend begrüßte das KNE seine Gäste auf der Dachterrasse des stilwerks.

In seiner Begrüßungsrede betonte KNE-Direktor Dr. Torsten Raynal-Ehrke: „Die Energiewende ist eines der spannendsten Projekte der Gegenwart und der nächsten Jahrzehnte. Ein Vorhaben, das unsere Gesellschaft herausfordert und das unsere Gesellschaft verändert“. Dabei ging er auf einige der aktuellen Herausforderungen ein. Einerseits sei die Gesamtstromproduktion aus Wind- und Solaranlagen in Deutschland von Januar bis August 2019 erfreulicherweise um etwa 14 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum ausgefallen, andererseits verwies er auf die Aussagen der Expertenkommission zum Monitoring-Prozess „Energie der Zukunft“, die in ihrer Stellungnahme zum zweiten Fortschrittsbericht der Bundesregierung von: „zu erwartenden Zielverfehlungen in wesentlichen Bereichen der Energiewende“ spreche – und von: „nicht überzeugenden Vorschlägen“, um die Energiewende, wie erforderlich voranzutreiben. Das KNE werde sich auch zukünftig für den naturverträglichen Ausbau der erneuerbaren Energien einsetzen. Dabei stehe das KNE nach wie vor allen Akteuren als Ansprechpartner zur Verfügung. Dieser Ansatz widerspiegele sich auch in der Vielfalt der Gäste aus dem Naturschutz, der Energiewirtschaft, der Politik und aus Wissenschaft und Forschung.

KLIMA.KRISE.KINDER

Die Hamburger Professorin Barbara Brüning beleuchte in Ihrer Keynote das Thema „Klima - Krise - Kinder“. Sie verband die Forderungen nach Nachhaltigkeit und Klimaschutz der Jugendbewegung „Fridays for Future“ mit den Überlegungen des deutsch-jüdischen Philosophen Hans Jonas. Dieser hatte bereits vor 40 Jahren darauf hingewiesen, dass die Menschheit so handeln müsse, dass die Erde auch für künftige Generationen bewohnbar bleibe. Brüning sagte dazu: „Hans Jonas setzte seine Hoffnung auf die Jugend als moralischem Akteur in Bezug auf ein nachhaltiges Leben. Deshalb habe ich in meinem Vortrag auch einen kurzen Film gezeigt, den Schülerinnen und Schüler einer 8. Klasse aus Hamburg gedreht haben. Sie erzählten darin, warum sie zur Fridays for Future-Demonstration gehen und interviewten auch ihre Lehrerinnen und Lehrer dazu. Die Jugendlichen stimmen mit Hans Jonas darin überein, dass die natürlichen Ressourcen der Menschheit nachhaltig genutzt werden sollten.“

Professorin Brüning ist Autorin von Sach- und Schulbüchern, insbesondere zur Philosophie und Philosophiedidaktik. Darunter Bücher mit Titeln wie „Philosophieren in der Grundschule“, „Philosophieren mit Kindern“ und „Anschaulich philosophieren: Mit Märchen, Fabeln, Bildern und Filmen“.

It´s your own perception

Aber nicht nur die Energiewende und der Klima- und Naturschutz waren an diesem Abend Thema. Eine relativ kleine, aber sehr exklusive Bilderausstellung, zur Verfügung gestellt von der Berliner Galerie Kremers, bereicherte den Sommerabend. It´s your own perception ist der Titel des Gemäldes von Taher Jaoui, ein „Tanz der Elementarteilchen auf der Leinwand, die sich in schier unendlich verschiedenen Formationen nach farbenfrohen Partituren trennen und verbinden“. Aktuell zu sehen in der Galerie Kremers. Neben Jaoui gab es weitere außergewöhnliche Gemälde von Fiona Ackermann, Gregor Hiltner, Ernst Weil und Taylor A. White zu bewundern.

Ein schöner Spätsommerabend

Vor der Kulisse eines herrlichen Sonnenuntergangs über den Dächern von Berlin nutzten die Gäste ausgiebig die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen und zur Vernetzung. Möglichkeiten der Zusammenarbeit wurden erörtert, weiterführende Gespräche vereinbart und ein entspannter Abend miteinander genossen.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen für diesen gelungenen Abend und freuen uns schon auf den KNE-Sommerabend am 10. September 2020.

 Alle Bilder: KNE gGmbH, Fotos: Tanja M. Marotzke.

Impressionen vom KNE-Sommerabend unter dem Beitrag.