Symposium statt Gala - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende Symposium statt Gala - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende

Hamburg, 10. April 2018

Symposium statt Gala

Anlässlich seines 75. Geburtstages veranstaltete Dr. Michael Otto, Vorsitzender des Kuratoriums der Umweltstiftung Michael Otto Stiftung, in der Hamburger Elbphilharmonie eine Debatte über die „Welt von morgen“.

Statt einer großen Feier lud er am Montag, den 10. April, rund 350 Gäste unter der Überschrift "Zukunftswerte – Verantwortung für die Welt von morgen" zur Diskussion ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die Herausforderungen im Rahmen der Folgen der Globalisierung für das Arbeitsleben und die Umwelt. Die Begrüßung der Gäste in der Elbphilharmonie hatte der Vorstandsvorsitzende der Otto Group, Alexander Birken, übernommen.

Dr. Torsten Raynal-Ehrke und Michael Krieger folgten sehr gern dieser Einladung und tauschten sich in entspannter Atmosphäre mit den hochrangigen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und Medien zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz, zu den Folgen der Globalisierung, zur zunehmenden Ungleichheit, zur Digitalisierung der Wirtschaft und zur Zukunft der Bildung aus.

Weitere Informationen zur Veranstaltung Zukunftswerte – Verantwortung für die Welt von morgen.

Gesprächsrunde mit Dr. Torsten-Raynal-Ehrke und Michael Krieger auf dem Symposium in Hamburg.
Im Gespräch, v. r. n. l.: Michael Krieger (Geschäftsführer des KNE), Stephan Zirpel (Geschäftsführer der Umweltstiftung Michael Otto Stiftung), Dr. Torsten Raynal-Ehrke (Direktor des KNE) und Dr. Anja Hartmann (bucketrider). Bild: Otto (GmbH & Co KG)