Mehr Begeisterung bitte! - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende Mehr Begeisterung bitte! - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende

Berlin, 15. April 2020

Mehr Begeisterung bitte!

Der Ausbau der Windenergie an Land ist in Deutschland mehr oder weniger zum Erliegen gekommen. In seinem Artikel „Naturschutz und Energiewende vereinbaren“ in der aktuellen Ausgabe in „Der Landkreis“ (3/2020) äußert sich KNE-Direktor Dr. Torsten Raynal-Ehrke zu Hemmnissen, Herausforderungen und Lösungsansätzen für eine zügige Umsetzung einer naturverträglichen Energiewende.

Was sind die Ursachen für den eklatanten Rückstand beim Ausbau der Windenergie? Was hemmt den Ausbau und was könnte ihn vorantreiben? Dr. Torsten Raynal-Ehrke geht diesen Fragen in seinem Beitrag nach und bezieht dabei die derzeitige Planungs- und Genehmigungspraxis, die Anliegen und Forderungen des Naturschutzes und auch das Handeln der Akteure und Beteiligten vor Ort mit ein.

Wie das KNE eine naturverträgliche Energiewende unterstützt, und welche Angebote es den Akteuren bietet, veranschaulicht Raynal-Ehrke anhand von Beispielen aus der Praxisarbeit des KNE. Er gibt Einblicke in die erfolgreichen KNE-Fachdialoge zum „Energiewende in der Nähe von UNESCO-Welterbe“ und „Qualitätssicherung von Fledermausgutachten“, in die intensive Zusammenarbeit mit den Ländern und Behörden und in die Moderation und Mediation von Naturschutzkonflikten vor Ort.

Darüber hinaus macht Raynal-Ehrke deutlich, dass in der Energiewende nicht nur materielle Herausforderungen zu bewältigen sind, sondern auch dem Faktor Emotionen eine entscheidende Rolle zukommt: Die Energiewende braucht unser aller Begeisterung.

Lesen Sie hier den Artikel "Naturschutz und Energiewende vereinbaren".

Foto: Free-Photos auf Pixabay.

Windpark mit Landschaft