Chinesische Delegation besucht das KNE - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende Chinesische Delegation besucht das KNE - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende

Berlin, 5. November 2019

Chinesische Delegation besucht das KNE

Die Fujian Investment & Development Group ist ein chinesischer Konzern mit Sitz in der Provinz Fujian. Die Provinz befindet sich an der Pazifikküste und liegt zwischen Shanghai im Norden und Hong Kong im Süden. Die Group besucht mit einer Delegation von zwanzig Personen unterschiedliche Akteure in Deutschland. Sie waren unter anderem in München und Berlin unterwegs. Im Fokus stehen dabei Akteure der deutschen Energiewende.

Bei Michael Krieger, Geschäftsführer des KNE informierte sich die chinesische Delegation über die Kommunikationsstrategien der deutschen, naturverträglichen Energiewende. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf Aushandlungsprozesse vor Ort gelegt und die Strategien der einzelnen Stakeholder. Ebenfalls wurde vertieft auf das KNE als Institution eingegangen und es würden Überlegungen angestellt, ob ein chinesisches Pendant zum KNE für die dortigen Prozesse hilfreich sein könnte.

In Fujian leben 36 Millionen Menschen. Quanzhou ist mit 7,86 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Provinz. Xiamen ist Verwaltungssitzung. Die Fujian Group wurde 2009 gegründet und ist an 120 Unternehmen in China, Hong Kong, Macau und Taiwan beteiligt. Die Gesamtbeteiligungen belaufen sich auf 130 Milliarden RMB (etwa 17 Milliarden Euro). Die Group investiert in Offshore- und Onshore-Windparks, Brücken, Häfen und weitere Infrastruktur.

Gruppenbild Delegation aus China im KNE