Bundesumweltministerin Svenja Schulze am KNE-Messestand - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende Bundesumweltministerin Svenja Schulze am KNE-Messestand - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende

Berlin, 8. Mai 2018

Bundesumweltministerin Svenja Schulze am KNE-Messestand

Nach ihrem Grußwort zum Auftakt der Berliner Energietage besuchte die Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) gemeinsam mit dem Berliner Staatssekretär Stefan Tidow (Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz) bei ihrem Rundgang den Stand des Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende (KNE).

Die Ministerin informierte sich bei Geschäftsführer Michael Krieger über das Beratungsangebot des KNE und die Arbeit vor Ort. Michael Krieger wies darauf hin, dass derzeit die meisten Naturschutzkonflikte vor Ort mit Windenergie zu tun haben. Bundesumweltministerin Schulze berichtete hier, dass sie in Münster auch geplant hatten, zwei Windenergieanlagen zu errichten, dann aber an einem nicht gelösten Konflikt gescheitert sind. Ministerin Schulze wird das KNE und seine Arbeit am 11. Juli 2018 genauer kennenlernen, wenn sie uns in unserer Geschäftsstelle besuchen wird.

 

Kommen Sie mit uns ins Gespräch

  • Sie treffen uns an allen drei Tagen an unserem Messestand Nr. 16 in der Fasanenpassage im Erdgeschoss.

Das KNE auf den Berliner Energietagen.

Die Berliner Energietage

Die über 50 Fachveranstaltungen mit mehr als 300 Referentinnen und Referenten bieten einen einmaligen Überblick rund um die Themen Energieeffizienz, erneuerbare Energien, Energieversorgung und Energiedienstleistungen. Die Fachmesse richtet sich an Entscheider aus Politik, Verwaltung, Verbänden, an Experten aus der Energie- und Wohnungswirtschaft oder öffentliche Einrichtungen sowie an Architekten, Ingenieure und Consultants.

Informationen zu den Berliner Energietagen.