Das KNE beim Erörterungstermin für den Windpark Bahren West

Berlin, 10. April 2019

Das KNE beim Erörterungstermin für den Windpark Bahren West (Brandenburg)

Im Landkreis Spree-Neiße in der Gemeinde Neiße-Malxetal, Ortsteil Jerischke sollen auf einem Waldstandort 20 Windenergieanlagen errichtet werden. Etwa 40 Anwohnerinnen und Anwohner und Interessierte waren vor Ort, um vor Behördenvertretern und dem Antragsteller ihre Einwände vorzubringen. Der Erörterungstermin fand in Döbern im Rahmen des Genehmigungsverfahrens zum Wald-Windpark Bahren West (Ostwind) statt.

Neben dem Artenschutz wurde auch über die Themen Infraschall, Brandschutz und den Abstand zu Siedlungsflächen zum Teil sehr kontrovers diskutiert. Eva Schuster vom KNE beantwortete in dem Termin Fragen zur Erprobung eines Radarsystems zur Verminderung von Vogelkollisionen am Standort. Sie informierte über den aktuellen Kenntnisstand und den noch bestehenden Klärungsbedarf bei der Anwendung technischer Systeme zur Kollisionsminderung. Die Anwesenden tauschten sich darüber aus, welche Akteure bei der Erprobung beteiligt werden sollten und welche Rolle den einzelnen Beteiligten zukommt, damit ein wissenschaftlich fundiertes und neutrales Vorgehen gewährleistet werden kann.

Noch in diesem Jahr soll die Erprobung des Radarsystems am Standort Bahren West beginnen. Im Rahmen der Systemerprobung ist das KNE als neutraler Dritter beteiligt.

Bildquelle: WEA-Landschaft © Nordex SE; Bilderdatenbank des Bundesverband WindEnergie e. V.

WEA-Landschaft: Bildquelle, Copyright: Nordex SE; Bilderdatenbank des Bundesverband WindEnergie e. V.