Information

Veröffentlicht
11.04.2019
Schlagworte
  • Fledermäuse
  • Windenergie

Frage

Gibt es Kenntnisse zu negativen Auswirkungen von Infraschall auf Fledermäuse beziehungsweise Fledermausquartiere?

!Antwort

Dem KNE ist nicht bekannt, dass Fledermäuse bzw. Fledermausquartiere negativ von Infraschall-Emissionen durch Windenergieanlagen (WEA) betroffen sein könnten. Mögliche Auswirkungen von Infraschall auf die Gesundheit von Fledermäusen beziehungsweise auf Fledermausquartiere wurden bislang nicht wissenschaftlich untersucht.

Eine Rückfrage bei mehreren Fledermaus-Experten ergab jedoch ebenfalls die Einschätzung, dass nach gegenwärtigem Kenntnisstand nicht von Beeinträchtigungen ausgegangen werden müsse. Es gäbe vielmehr Kenntnisse über zahlreiche langjährige Fledermausquartiere an Straßen- und Autobahnbrücken, die ebenfalls permanent Infraschall-Emissionen durch den Straßenverkehr ausgesetzt seien, ohne dass dies eine negative Entwicklung von Populationen oder gar einen Funktionsverlust der Quartiere zur Folge gehabt hätte.

Zudem dürften die Schallpegel bei den Brücken-Quartieren aufgrund der unmittelbaren Nähe zu den Schallquellen – zum Beispiel den Widerlagern der Brücken – deutlich höher liegen als bei WEA, deren Standorte in der Regel einen höheren Abstand zu bedeutsamen Quartieren aufweisen.