Fachdialoge

Das KNE gestal­tet zielori­en­tierte Dialoge.

Eine natur­ver­träg­li­che Energie­wende kann nur gelin­gen, wenn auf verän­derte Rahmen­be­din­gun­gen und neue Heraus­for­de­run­gen immer wieder angemes­sen reagiert wird. Es muss geklärt werden, wie neue Heraus­for­de­run­gen angegan­gen werden sollten und wessen Verant­wor­tung dies wäre. Dafür braucht es neue angemes­sene Formen des Austau­sches und der Zusam­men­ar­beit und Verein­ba­run­gen, die sowohl den jeweils aktuel­len Sachstän­den als auch den Akteu­ren in ihrer Praxis gerecht werden.

Wir gestal­ten als neutrale Modera­to­ren und Media­to­ren bedarfs­ori­en­tierte Dialoge, die alle relevan­ten Perspek­ti­ven einbe­zie­hen und in denen die Teilneh­men­den die inhalt­li­che Ausge­stal­tung mitbe­stim­men. Unsere Prozesse dienen der Klärung und Verbes­se­rung von Sachver­hal­ten, der Verstän­di­gung und Zusam­men­ar­beit der Akteure unter­ein­an­der und der Erarbei­tung gemein­sam getra­ge­ner Lösungen.

Damit unsere Angebote stets bedarfs­ori­en­tiert sind, dem Sachver­halt und auch den Anlie­gen der Teilneh­men­den gerecht werden, gestal­ten wir unsere Verstän­di­gungs- und Arbeits­pro­zesse jeweils anhand des konkre­ten Falls. Manch­mal reicht eine einzelne Veran­stal­tung aus, andere Themen können nur in arbeits­in­ten­si­ve­ren und länger­fris­ti­gen Prozes­sen erfolg­reich bearbei­tet werden.

Der KNE-Fachdia­log“ ist ein umfang­rei­ches Format, das wir gemein­sam mit Förder­mit­tel­ge­bern wie dem Bundes­amt für Natur­schutz (BfN) und der Deutschen Bundes­stif­tung Umwelt (DBU) reali­sie­ren. Hier wird eine Proble­ma­tik über mehrere Sitzun­gen aus den unter­schied­li­chen Perspek­ti­ven disku­tiert und anschlie­ßend an gemein­sam getra­ge­nen Lösun­gen gearbeitet.

Das KNE ist für alle Akteure aus Energie­wende und Natur­schutz ansprech­bar. Wenn Sie vor einer Heraus­for­de­rung stehen, die nur gemein­sam mit anderen angegan­gen werden kann, wenden Sie sich an uns. Wir sondie­ren gern, welches weitere Vorge­hen angemes­sen und aussichts­reich erscheint.

Aktuelle Fachdia­loge

Fachdia­log Energie­wende in Landschaf­ten mit UNESCO-Welterbe“
Das ehema­lige Benedik­ti­ner­klos­ter Corvey, die Wartburg und das Obere Mittel­rhein­tal sind nur drei der Stätten des UNESCO-​Welt­ku­l­­tur­er­­bes in Deutsch­land, die in jüngs­ter Zeit mit der Planung von Windener­gie­an­la­gen in Konflikt kamen. Um Planungs­un­si­cher­heit und Konflikt­po­ten­zial zu verrin­gern, organi­siert das KNE einen 18-monati­gen Fachdia­log zum Thema Energie­wende in Landschaf­ten mit UNESCO-Welterbe“.
Fachdia­log Quali­täts­si­che­rung von Fleder­maus­gut­ach­ten für die Planung und Geneh­mi­gung von Windenergieanlagen“
Im Fachdia­log Quali­täts­si­che­rung von Fleder­maus­gut­ach­ten für die Planung und Geneh­mi­gung von Windener­gie­an­la­gen“ wird mit Akteu­ren des Feldes erörtert, an welchen Stellen Quali­tät gegen­wär­tig nicht verläss­lich genug gesichert wird, woran dies liegen könnte, welche Maßnah­men ergrif­fen werden könnten und wie erreich­bar diese erscheinen.