Evidenzbasierter Fledermausschutz bei Windkraftvorhaben - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende Evidenzbasierter Fledermausschutz bei Windkraftvorhaben - Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende

Veranstalter

Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung, Bundesverband für Fledermauskunde Deutschland e.V. (BVF) und NABU-Bundesfachausschuss Fledermäuse (BFA)

Ort

Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin
Max-Dohrn-Straße 8-10, 10589 Berlin, Deutschland
Kategorie
QR Code

Datum

29. März 2019 - 31. März 2019

Uhrzeit

Den ganzen Tag

Evidenzbasierter Fledermausschutz bei Windkraftvorhaben

Dr. Mathis Danelzik, Leiter der Fachdialoge des KNE, wird ein Posters zum abgeschlossenen KNE-Fachdialog „Qualitätssicherung von Fledermausgutachten in Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen“ während der gesamten Veranstaltung präsentieren und das Angebot des KNE vorstellen.
Dr. Elke Bruns wird am 31.3.2019 die Moderation einer Podiumsdiskussion übernehmen.

Ziel der Veranstaltung ist die Zusammenführung und Bewertung des bestehenden Wissens über die Wirksamkeit von Erfassungsmethoden und Schutzmaßnahmen für Fledermäuse beim Bau und Betrieb von Windenergieanlagen. Hierzu wird es synoptische Vorträge von Experten zu unterschiedlichen Teilthemen, die jeweils durch ergänzende Kurzvorträge und Poster ergänzt werden. Der dritte Tag schließt mit einer hochrangig besetzten Podiumsdiskussion zur Frage „Wie lösbar ist der Konflikt zwischen Artenschutz und Energiewende“ ab, die von Frau Dr. Bruns (Abteilungsleiterin Fachinformationen des KNE) moderiert wird.